Heilige Marcella und Heiliger Anselm – Die Beschützer der Stadt Nin



Ist es überhaupt möglich ohne Glück, Weisheit und ohne wahre Unterstützung durch dynamische Geschichtsepochen zu schreiten? Dabei Glaube und Friede bewahren und weiter entfalten? Auf einem Gebiet vielfältiger Natur sein Leben führen und erfolgreich zu bleiben? Einwohner, Besucher und alle, die Nin kennen, wissen, dass Nins Beschützer eine wichtige Rolle dabei spielen mussten.

Wenn Sie Nin am 25. und 26. August besuchen, bekommen Sie eine einmalige Möglichkeit die Beschützer von Nin, die Heilige Marcella und den Heiligen Anselm, durch besondere Kirchenfeste kennenzulernen und zu feiern. Den Beschützern wurde die Bischofskirche, eine ehemalige Kathedrale (6-18.Jhr.), gewidmet.

Der Volksüberlieferung nach kam der Heilige Anselm, einer von den 72 Jesus' Schülern, nach Nin, um dort und in der Umgebung Christenlehre zu verkündigen und sie zu verbreiten. Dank dieser Überlieferung weiß man auch, dass die Heilige Marcella, aus dem Evangelium des Lukas, eine Hausfrau bei Martha, Maria und Lazarus war, und dass sie bei der apostolischen Verkündung in Nin dem Bischof Anselmo und dem Diakon Ambrosius eine große Hilfe war.

Der Heilige Anselmo, Ambrosius und die Heilige Marcella waren die ersten Verkünder des Christentums auf dem Gebiet von Nin und Umgebung. Ihre Reliquien werden seit den ersten Tagen des Christentums in wertvollen Reliquiaren aufbewahrt und verehrt. Diese gehören zu den wertvollsten Gegenständen der Kirche und stellen besondere Geschenke von religiösen und staatlichen Vertretern dar. Auf dem barocken Hauptaltar in Nins Pfarrkirche befindet sich ein Gemälde von den Heiligen Anselmo, Ambrosius und Marcella. In dem untergelegenen Schrein werden Reliquien der Heiligen Marcella aufbewahrt.

Der Festtag der Beschützer von Nin ist immer sehr festlich und stellt für die Einwohner, wie auch für Besucher und Gäste eine Möglichkeit fürs Feiern und Freude dar.
TZ Nin

Wissenswertes

TZ Nin

Kirche des Heiligen Nikolaus

Wussten Sie, dass das weithin bekannte Symbol von Nin, die romanische Kirche des hl. Nikolaus aus dem 11./12. Jhd., die auf einem vorgeschichtlichen Erdhügel errichtet ist, auch eine Krönungskirche war? Einer Volksüberlieferung nach wurden in Nin sieben Könige gekrönt, wobei der gekörnte Herrscher am Tag der Krönung mit strahlendem Gefolge zur Kirche des hl. Nikolaus geritten kam, wo er sich dem Volke vorstellte und zum Zeichen seiner königlichen Macht auf diesem Hügel mit seinem Schwert die Luft in alle vier Himmelsrichtungen durchschnitt.

Erfahren Sie mehr...

TZ Nin

Kontakte

Tourist Board Nin
Trg braće Radića 3
23232 Nin

tel: +385 23 265 247
tel: +385 23 264 280
fax: +385 23 265 247

e-mail: info@nin.hr
Newsletter





Finden Sie uns auf der Web

 

© 2012-2018 TZ Nin

Web design & development by Fer Projekt